Erfahrungen im Aturi Cluster

X-Wing Cooperativ und dann auch noch als Rebell.

Um das Ganze vernünftig im Vorfeld zu testen, versuch ich mich einmal an dem Einstiegs-Szenario in der Solovariante.
Los geht’s schon mal mit der Wahl des Schiffes, eine X-Wing mit Torpedo-, Atromech- und Modification-Slot, maximal 5 Punkte - oder einer Y-Wing, hier stehen zumindest 8 Punkte für Astromech-, Turret-, Modification- und 2 Torpedo- bzw Bomben-Slots zur Verfügung. Andere Schiffe und Slots stehen erst später, nachdem etliches an XP gesammelt wurde, zur Verfügung.

Da ja nicht so recht klar ist was da kommt, die gewählte X-Wing eher mal defensiv/klassisch ausstatten, d.h. ein R2-D2 in den Astromech-Slot, da es ja nur 5 Punkte zum Verteilen gibt wars das dann auch schon.
Und dann geht’s los – gleich vorweg, 3x Solo gespielt 3x verloren – Rettungswurf mal ignoriert, d.h. Missionsziel jeweils verfehlt und auch nur 1 XP jeweils gesammelt.

Bis runde 4 läuft eigentlich immer alles ganz gut, d.h. meist ist entweder einer der 2 Ties erledigt oder zumindest ziemlich ramponiert aber dann kommt der Interceptor und natürlich auch auf der Position wo man mehr oder weniger steht – und gleich vorweg die KI und deren Aktionswahl ist echt „ganz gut“. Solo ist es also auch wirklich spielbar – mal schauen wie das Aturi Cluster in der Gruppe wird,…

Bisher macht´s also wirklich Spaß.

X-Wing